ClownsFREIHEIDe
   
 
  Karachostan-Deutschland 1:0
"
Clownsarmee nicht lustig sondern in ihrem Müsli - und Jutehumor einfach nur peinlich ?

Karachostan-Deutschland 1:0 Clowns in Dortmund

Kalle Karacho 11.06.2008 22:08 Themen: Antirassismus Medien Militarismus Repression

 
Über Staaten zum selber malen, ein Fitnessprogramm für Clowns-Plautzen, einen Besuch beim fiesen Kollegen, eine Aufführung der BüSo-Clowns und dem Trachtenverein.
Am Montag hat ein frisch gebackenes Clowns-Einsatz-Spezial-Gaggle einen  Out-of-Area Einsatz in der Dortmunder Innenstadt durchgeführt.
Da die Menschen in dieser Region offenbar nur zusammen Spaß haben, wenn sie Fahnen schwenken und ein Land abfeiern haben wir zur Humoresken-Intervention aufgerufen und einen eigenen Staat gegründet.
Karachostan. Oder viel mehr hat jeder Clown seinen eigenen Staat gegründet. Die Staatsgebiete wurden auf einem Platz in der Innenstadt per Kreide abgesteckt. Aber auch natürlich Grenzen wie Cafe-Sitzgruppen und Fressbuden wurden genutzt. Einige Clowns konnten sogar Passanten überreden sich einbürgern zu lassen. Andere sicherten ihr Karachostan lieber durch Verteidungsanlagen wie Grenzblumen und Kitzelkontrollen. Schließlich machte man sich gegenseitig Staatsgebiete streitig und es kam zum großen Streit. Schließlich wurde festgestellt das Staaten gar nicht so lustig sind. Karachostan hat damit nichts zu tun und ist einfach da wo mensch lacht (aber auch darüber wurde sich clown noch nicht so richtig einig). Jedenfalls spielten alle Clowns lieber wieder miteinander. Unsere neu versöhnte karachostanische Anti-National-Mannschaft entschied sich für eine Ausflug ins nahegelegene Karstadt zum Glasfahrstuhl-auf-und-ab-fahren. Beim Fitnesstudio im obersten Stock wurde ein Spezialprogramm entwickelt um sich einen lustigen runden Clownsbauch anzutrainieren mit dem man Andere anstubsen kann und in den auch viel Bier reinpaßt.

Bei einer Clownsarmywürdigen Parade durch die Fußgängerzone zurück ins geheime Hauptquartier wurde noch ein Versteck des Bösen Verwandten Ronald Mc Donald besucht und sein ganzes Spielzeug ausprobiert. Bis seine Häscher erklärten das dieses achso bunte "Kinderparadies" nicht zum Spaß haben da wäre. Offenbar wollten die dortigen Ureinwohner mit Papiermützen den ganzen Laden für sich allein und so unterstütze die Clownsarmy die Räumung des Ladens.

Dann wurden besonders witzige Kollegen von der BüSo angetroffen die gerade dabei waren eine eigene gekonnte Inszenierung aufzuführen. Verkleidet als Politaktivisten versuchten sie mit einem Infostand Leute für den Bau einer 6-spurigen eurasischen Autobahn nach Peking zu begeistern. Mit bahnbrechenden Parolen wie "Mit Kernenergie die Lebensmittel- Produktion verdoppeln" wurde urkomische Propaganda an Mann und Frau gebracht. Leider verstanden einige Umstehende offenbar den Witz nicht, weil die Kollegen von der BüSo wohl schusseligerweise ihre Kostüme vergessen hatten. Deshalb wurde kurzentschlossen und hilfsbereit die Agitation von der Clownsarmy übernommen. Mit Stereoanlagen zur Wasseraufbereitung und doppeltem Kernkraft-Abendessen, mit dem man unter der Bettdecke noch lesen kann, wurde die
Situation endlich für Aussenstehende klar erkennbar. Die BüSos verstanden natürlich was nun ihre Rolle war und versuchten sich als die Bösen aufzuspielen um wieder etwas Aufmerksamkeit zu gewinnen und schafften so eine tolle Sympathie der Umstehenden mit der Clownsarmy. Ganz klar- die Kollegen BüSo-Clowns beherschen ihr Handwerk.

Auch der beige-grüne Trachtenverein erschien um sein Blaulicht zu präsentieren. Nach stürmischer Begrüßung waren sie dann aber doch nicht zu langem Plausch aufgelegt und der streifige Streifenwagen fuhr lieber gleich weiter zu den BüSo-Clowns. Die verstanden sich irgendwie weniger gut und die BüSo-Clowns mußten dann leider Ihren Stand abbauen. Naja, sie hatten ja vorher schon sooooo viel Spaß mit uns haben dürfen.

Puuuh jetzt bin ich müde vom schreiben.
Naja was mir heut jedenfalls klar geworden ist:

Deutschland ist gar nicht lustig
kommt mit nach Karachostan
 
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Indymedia ist eine Veröffentlichungsplattform, auf der jede und jeder selbstverfasste Berichte publizieren kann. Eine Überprüfung der Inhalte und eine redaktionelle Bearbeitung der Beiträge finden nicht statt. Bei Anregungen und Fragen zu diesem Artikel wenden sie sich bitte direkt an die Verfasserin oder den Verfasser.
(Moderationskriterien von Indymedia Deutschland)

Ergänzungen

Ein paar Bilder

Arnoldo 12.06.2008 - 11:58
 
Ein paar Bilder von den Clowns in der Dortmunder Innenstadt
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 

BüSo

Krusty 12.06.2008 - 15:41
 
Was ist denn nun die BüSo, die "Bürgerrechtsbewegung Solidarität", wie die Suchmaschine es ausspuckt ?
 

Bürgerrechtsbewegung Solidarität

BüSo-Clown 12.06.2008 - 17:43
 
 

Beiträge die keine inhaltliche Ergänzung darstellen

Verstecke die folgenden 7 Kommentare

clowns

sind 11.06.2008 - 23:00
 
die finale(?) Regressionserscheinung der Restlinken
 

vor

allem 11.06.2008 - 23:19
 
sind sie nicht lustig sondern in ihrem müsli - und jutehumor einfach nur peinlich. ich krieg jedesmal nen hals, wenn ich über diese infantilen auftritte was lese. da sind mir ja die pseudopolitischen antifa - hools noch lieber.
 

AHAAAAAAAAA

Volker Racho 11.06.2008 - 23:47
 
buhuuuuuhhuuuuuuuuuu....die bösen clowns sind wieder lustig, diese reaktionären restlinken. ich ziehe es vor im keller ein wenig adorno zu lesen und nebenbei kleinen kindern deutschland-luftballons zu zerstechen, DAS ist antinationaler aktivismus.
 

Inhaltlich anderer Meinung, aber...

Andz 12.06.2008 - 07:43
 
es ist endlich mal eine Möglichkeit, den "Normalbürger" zum Innehalten zu bewegen. Die typisch linken Protestformen rufen doch normalerweise nur Unverständnis und Ablehnung hervor. Es ist vergleichbar mit dem Bettler, der einfach nur dasitzt, und demjenigen, der z.B. mit Bällen jongliert. Die Aufmerksamkeit, und damit auch der "monetäre Erfolg" gehört dem Jongleur. Von daher sind die Clowns eine effektive Möglichkeit der Öffentlichkeitsarbeit, die von der nicht Adorno lesenden Bevölkerung auch verstanden wird. Hier kommt die Linke endlich mal aus ihren universitären Elfenbeintürmen, und redet in einer klar verständlich Sprache, ohne die inflationäre Verwendung diverser -ismen. Weiter so !
 

Fremdwörter / Abkürzungen / Eigenkreationen

Krusty 12.06.2008 - 09:54
 
Danke für den Artikel, solche Aktionen sind immer gut. Und dank deiner Schreibwut habe ich davon erfahren. Abeeeer...bitte bitte benutze das nächste Mal auch Wörter, die jeder versteht oder schreibe eine Legende dazu. Beispiele: Clowns-Einsatz-Special-"Gaggle", "BüSo"-Clowns,
Clowns-"Plautzen"...
 

yeah

yoyoyo 12.06.2008 - 15:18
 
superäctiön...!
selten so gelacht. die büsoclowns könnten aber gerne öfter ma was richtig auf die mütze kriegen...
 

schade

das wieder mal 13.06.2008 - 00:34
 
alles so ernst genommen wird!
Gute Aktion! Grade im Ruhrpott mal zeigen das nicht alles verloren ist!
Weiter so!
Neue Meldungen...
 
.... gibt es auf dieser Seite nicht mehr..
sie ist bis auf Weiteres ihr eigenes Archiv...

> für antimilitaristische Aktionsfelder
bietet sich die neue Seite
Alltag-und-Krieg.de.tl an.
Werbung
 
"
 
Es waren schon 225177 Besucher (2084439 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
ClownsFREIHEIDe