ClownsFREIHEIDe
   
 
  FreiRäume -
"
-----------------------------------------

Berlin: Freiraum-Aktionstage werden konkreter

autor 05.05.2008 13:14 Themen: Freiräume Kultur Soziale Kämpfe

 

Die Pläne für die Freiraumaktionstage in der letzten Maiwoche 2008 in Berlin werden langsam konkreter. Nach gewissen Engpässen bei den Vorbereitungen im Vorfeld des 1. Mai ist nun das Plakat zur Mobilisierung veröffentlicht. Auch die Website zu den Aktionstagen kommt langsam in Schwung. Die überregionale Mobilisierung läuft in den nächsten Tagen an.
Die Aktionstage sind aus den ehemaligen Plänen für die Köpi-Tage zum 1. Juni dieses Jahres entstanden. Für diesen Zeitpunkt war eine Räumung des Hauses befürchtet worden. Mittlerweile ist die Köpi durch größere Demonstrationen, vielen direkten und dezentralen Aktionen im Umfeld und nicht zuletzt auch aufgrund der zahlreichen Solidaritätsbekundungen von überall her erfolgreich verteidigt worden. Dennoch wurde nach dieser Entwicklung schnell klar, dass dies kein Grund zum Ausruhen ist, und so die Entscheidung getroffen, die Köpi-Tage zu allgemeinen Freiraum-Aktionstagen in Berlin auszurufen. Die Aktionstage sollen zudem Teil der seit ein paar Monaten „Wir bleiben Alle!“ - Freiraumkampagne sein. Aufgrund vieler weiterhin bedrohter (etwa das Haus Rigaer 94) oder geräumter (Gemeinschaftsgarten „Rosa Rose“) Freiraum-Projekte erscheint dieser Schritt auch dringend nötig. Letztendlich kann auch die Schaffung neuer Freiräume in der Stadt ein Ziel der Aktionstage sein.

Die Ausweitung der Freiraum-Aktionstage stellt zudem einen Versuch dar, das Thema bedrohte Freiräume mit der zurzeit entstehenden Bewegung gegen die immer schneller werdende Stadtumstrukturierung zu verknüpfen. Dabei wird es immer deutlicher, dass beide Prozesse nicht unabhängig voneinander zu verstehen und zu bekämpfen sind. Oft ist die Gefährdung einzelner Freiräume das Ergebnis von Aufwertungsplänen für ganze Kieze. Hier ein gemeinsames Vorgehen zwischen Freiräumen, Mieter_innengruppen und Kiezbewohner_innen entstehen zu lassen, ist zumindest einen Versuch wert. Der letzte Kiezspaziergang gegen das MediaSpree-Projekt lässt hier auf einiges hoffen. Immerhin konnten insgesamt 1.000 Menschen aus den unterschiedlichen Spektren mobilisiert werden. Die Freiraumaktionstage können dabei auch der Ort sein, die Möglichkeiten und Grenzen einer solchen Vernetzung zu diskutieren.

Dieser zweifache Ansatz aus Freiräume vs. Stadtumstrukturierung wird dann im Aufruf für die Aktionstage auch formuliert: „Auch wenn das Magazin „Der Spiegel“ mit dem Vertragsabschluss der Köpi den Häuserkampf in Berlin für beendet erklärt hat, widersprechen wir dem energisch: weiterhin sind durch sogenannte „Aufwertungsprozesse“ und der damit im Zusammenhang stehenden „Stadtumstrukturierung“ (Gentrifizierung) eine Vielzahl unserer Freiräume bedroht.“

Und in der arranca-Extraausgabe zum 1.Mai heißt es in einem Artikel der „Wir bleiben Alle!“-Kampagne: „[S]o sind bedrohte Freiräume schnell im Zusammenhang mit der momentan voranschreitenden Stadtumstrukturierung zu sehen. Wo neue Glaspaläste und hippe Kieze entstehen sollen, ist halt kein Platz mehr für Menschen, die diesen Entwicklungen nicht folgen wollen oder können. Und auch jeder neue überwachte öffentliche Platz ist im Prinzip ein bedrohter Freiraum mehr. Somit möchte die „Wir bleiben Alle!“-Kampagne eine, wie gesagt, emanzipative Intervention in die Stadt und die Gesellschaft versuchen.“

Darüber hinaus ist während der Aktionstage auch eine Kritik und Reflexion zu bereits bestehenden Freiräume gewünscht. Nicht alles, was Freiraum heißt, ist auch tatsächlich ein freier Raum. Ein konstruktiver Umgang mit Defiziten innerhalb der so genannten Szene tut bestimmt auch einmal gut.

Es gibt also viel zu tun am Ende des Mai. Dabei werden – wie so oft – die Aktionstage zu dem werden, was die Leute daraus machen. Denn auch für die Tage gilt das Motto D.I.Y. – Do It Yourself!

Dennoch werden derzeit einige Dinge vorbereitet, vor allem eine funktionierende Infrastruktur besonders für anreisende Gäste und einige zentrale Termine. Erste Details folgen jetzt.


---


Die Freiraum-Aktionstage werden vom 27.05. bis 01.06. in Berlin stattfinden.


Für die Tage wird es eine Pennplatzbörse geben, eine VoKüversorgung und Infopunkte für Ankommende, Infos und Aktionen


Außerdem ist ein Radio angekündigt, das über die neuesten Infos und Ereignisse zweisprachig berichten wird und über das per Telefon auch spontane Aktionen durchgegeben werden können.


Zudem wird es einen Internetticker geben.


Die Aktionstage werden mit der (internationalen) „Wir bleiben Alle!“ – Vollversammlung am Dienstag den 27.Mai um 17:00 Uhr in der Köpi eröffnet.


Bis zum Samstag wird es dann ein vielfältiges Programm an Diskussionen, Workshops, Kneipen, Konzerten und natürlich den D.I.Y.-Aktionen geben.


Am Samstag will die Köpi dann gemeinsam mit allen Gästen ihre erfolgreiche Verteidigung feiern. Daraus wurde kurzerhand ein ganzes Kiezfest gemacht, umliegende Projekte beteiligen sich bereits.


Am Sonntag ruft die NEA (NorthEastAntifa) dann zur Elektro & HipHop- Attacke gegen Stadtumstrukturierung nach Prenzlauer Berg in den Mauerpark.


Und vieles mehr… D.I.Y. and help!

Plakat

-------------------------------

 

wba.blogsport.de

 

Freiräume

Themenspecial - Qualitätsoffensive

scho 27-03-2005 - 21:47
Für die Themenspecials werden ExpertInnen gesucht!
Gemeinsam wählen wir aktuelle und informative Artikel aus...

AUFTAKTAKTIONEN ZUR FREIRAUM-KAMPAGNE BERLIN

arthur 11.04.2008 - 19:43
In der Nacht vom 10. auf den 11. April gab es mehrere Auftaktionen in Berlin zum Freiraum-Wochenende der WIR BLEIBEN ALLE!-Kampagne...

wuppertal: zirkus gastiert, protest läuft an

not.your.friend 11.04.2008 - 19:17
in wuppertal gastiert mal wieder ein zirkus. dieser wirbt paradoxerweise mit der artgerechten haltung seiner lebenden attraktionen. trotzdem werden etwa elefanten bei für einer sie unzumutbaren witterung außen gehalten. dagegen formiert sich widerstand.

Bericht Squat-Aktionstage in Wien, 11. April

indy 11.04.2008 - 18:33
Bild Bei einer Demonstration in Wien, bei der der Erhalt bestehender und die Schaffung weiterer autonomer (Frei)Räume gefordert wurde, beteiligten sich um die 300 Leute. Im Anschluss an die Demonstration wurde ein neuer Wagenplatz besetzt, wo die angekündigte Wagenplatzparty stattfindet.

Prozess gegen Hausbesetzer_innen in Hannover

Unterstüre_innen-Kreis Caracol 11.04.2008 - 17:13
Am Mittwoch, den 9.4. fand vor dem Amtsgericht Hannover der Prozess gegen drei Personen statt denen vorgeworfen wird am in der Nacht von dem 1. auf den 2. September letzten Jahres ein Haus, Linden-Süd einen Stadtteil von Hannover, welches über zehn Jahre leer stand den „Hausfrieden“ gebrochen zu haben.

Erfurt: Überraschungsparty – Wir bleiben alle

wir bleiben alle 11.04.2008 - 15:21
Bild Im Rahmen der „days of action for Squats and autonomous spaces“ fand am Donerstag, 10. April in Erfurt eine „Open-Air Überraschungsparty“ statt. Weil die Party nicht beim Ordnungsamt angemeldet wurde, drohte die Polizei im Vorfeld an, hart dagegen vorzugehen. Die DemonstrantInnen überlisteten jedoch die Polizei und zogen laut-feiernd quer durch die Stadt.

Freiraumaktionen in Rostock

sitzender 11.04.2008 - 15:01
Bild Es starteten jetzt die Freiraumtage in Rostock am Doberaner Platz, dem zentralen öffentlichen Punkt in Rostocks Stadtteil KTV. Eine kleine Gruppe setzte sich mit Transparent und Gartenstühlen schon ab 15 Uhr auf den nebenliegenden Kinderspielplatz, nur wenige Flyer kündigten den Termin um 15 Uhr an, viele werden erst ab 16 Uhr kommen - offensichtlich weckten sie gleich die Begierde der Cops, die mit 8 Sixpacks und diversen Streifenwagen zugegen waren, den zu diesem Zeitpunkt leeren Doberaner Platz als ihren "Frei"raum okkupierten und von den GartenstuhlnutzerInnen die Persos kontrollierten.

Hausbesuch bei Hausverwalters der Rigaer94

SupportAs 11.04.2008 - 13:58
Gestern am 10.04.08 besuchten über 30 Menschen Oliver Rohr den Hausverwalter der Rigaer 94.

Konferenz in Berlin zu städtischen Bewegungen

Heiner Grabow 11.04.2008 - 04:19
Bild Dieses Wochenende findet im Berliner Mehringhof eine Konferenz mit verschiedensten Workshops zu linken politischen Initiativen und sozialen Bewegungen statt, die sich mit neoliberaler Stadtpolitik auseinandersetzen. Eine Gelegenheit zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch.

Radiostreams zu den Freiraumtagen

radioactivist 10.04.2008 - 19:26
Bild zu den Aktionstagen für Freiräume am Fr und Sa 11./12.4. gibt es parallel auch akustisches via Streams übers Internet.

Freiraumaktion trotz neuem Ungdomshus

Singuia 10.04.2008 - 19:07
Die Entscheidung über ein neues Kopenhagener Ungdomshus hält die Aktivisten nicht davon ab unter den kommenden internationalen Aktionstagen zu aktionieren. Spannende dinge können erwartet werden, versprechen die Aktivisten.

Erfurt: Aktueller Stand im Besetzten Haus

wir bleiben alle 10.04.2008 - 01:42
Nach dem Verbot aller Veranstaltungen des besetzten Haus Erfurt (siehe:  http://de.indymedia.org/2008/04/212692.shtml) und den Aussagen des Bauordnungsamtsleiters Kiermeier, wurde das „7 Jahre besetzt Festival“ angemeldet. Es wird nun davon ausgegangen das die Veranstaltung wie geplant stattfinden kann. Unterdessen laufen die Bautage auf Hochtouren.

Squatting Tage, ein erster Überblick

Squat the world ! 11.04.2008 22:07 Themen: Freiräume
 
Hauptsächlich am Freitag den 11 und Samstag den 12 April 2008 werden in ganz Europa Demonstrationen, direkte Aktionen, Info-Arbeit, Straßenfeste, Hausbesetzungen und mehr stattfinden um Freiräume und antikapitalistische Kultur auf die Straße zu tragen. Einen kurzen Überblick zu ersten Aktionen gibt es im folgenden Artikel...
Dänemark

In Dänemark gab es heute eine Demonstration. Die ca. 200 Menschen zogen in Kopenhagen von Nørrebro nach Østerbro. Weitere Aktionen sind angekündigt. Letzte Woche trafen sich am Donnerstag ca. 3000 Leute um das neue Ungdomshuset im Dortheavej zu feiern.


England

In England, wurden neue Squats in Bristol, Leeds, Brimingham eröffnet In Nottingham wurde ein großes Gerichtsgebäude besetzt. Aktivisten die sich Squatters Estate Agents nennen gaben eine Broschüre mit leerstehenden Gebäuden in London heraus. Zusätzlich gibt es jede Menge Filme und Kunstaktionen zum Thema.


Niederlande

In den Niederlanden gab es bereits Aktionen in Nimwegen und Amsterdam. Weitere Aktionen sind bereits angekündigt worden. Ein Open- Source Radio wurde bereits auf Indymedia Deutschland vorgestellt.


Schweiz

In der Schweiz wurde in Basel ein Gebäude besetzt, welches umgehend wieder geräumt wurde. Im Haus an der Vogesenstrasse 100 wurden 15 Leute verhaftet. Bereits am 5. April gab es eine Demonstration für das Paradisli. Unter dem Motto Paradisli -Blibt! zogen ca. 100 Anhänger durch die Innenstadt.


Österreich

Bei einer Demonstration in Wien für den Erhalt bestehender und die Schaffung neuer autonomer (Frei)Räume beteiligten sich um die 300 Leute. Im Anschluss an die Demonstration wurde ein neuer Wagenplatz besetzt, wo im Moment die angekündigte Wagenplatzparty stattfindet. Die Verhandlungen mit der Polizei in der Arsenalstraße, Arsenalobjekt 6, 1030 Wien sind abgeschlossen. Grundstückseigentümerin ist die Telekom Austria. Deren Anwalt will das Areal räumen lassen.
Ausgehandelt wurde, dass die BesetzerInnen bis Sa, 13:00 Uhr bleiben können. Es gibt keine Kontrollen und Personalienaufnahmen. Ca. 150 Leute feiern in der Talstation der Hungerburgbahn in Innsbruck. Das besetzte Gebäude steht seit einigen Jahren leer.


Deutschland

In Rostock starteten die Tage am Doberaner Platz, dem zentralen öffentlichen Punkt in Rostocks Stadtteil KTV. Eine kleine Gruppe setzte sich mit Transparent und Gartenstühlen schon ab 15 Uhr auf den neben liegenden Kinderspielplatz Am Uniplatz gab es im Anschluss ein Radioballett, 30 Leute waren beteiligt. Gestern schon besuchten 30 Menschen Oliver Rohr den Hausverwalter der Rigaer 94, in dem seit 1990 ein Hausprojekt wohnt und seit längerem schon räumungsbedroht ist. In Erfurt fand am Donnerstag eine „Open-Air Überraschungsparty“ statt. 150 Menschen zogen durch die Stadt, es gab Theater und kreative Aktionen. Nach einem langen Kampf konnte die Köpi bereits im März ihren Vertrag um 30 weitere Jahre verlängern. Am 04.04. zogen 250-300 Leute mit einem Punkrave in Richtung Hafenstraße. In der Ganztagesschule waren 300 Menschen der Einladung des Aktionsnetzwerks gegen Gentrification gefolgt.


Videos von allen Vorträgen „Es regnet Kaviar“:
 http://www.esregnetkaviar.de/videos.html


Video zu der Aktion in Nimwegen:
 http://nl.youtube.com/watch?v=2PMhTFLRN2g



Eine erste Auswahl von Bildern aus anderen Ländern...
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Ergänzungen

Weitere Aktionen in Deutschland

Terminator 11.04.2008 - 22:17
 
 

Symbolische Aktionen in Berlin

Info 11.04.2008 - 22:28
 
Das ehemalige Krankenhaus in der Hannemannstraße im "Stadtteil" Britz des berliner Bezirks Neukölln wurde symbolisch besetzt! Zur Verschönerung des schon recht rampunierten Gebäudes kamen zwei Transparente, mit der Warnung "Besetzt!" und der Forderung nach mehr "Freiräume!", zum Einsatz. Im Rahmen der Auftaktaktionen des Freiraumwochenendes wurde noch ein Gebäude in der Nähe der Lohmühle gegenüber des Bundeskriminalamts symbolisch besetzt!
 

Termine in Berlin

Ergänzer 11.04.2008 - 22:36
 
Zu den beiden Aktionstagen gibt es in Berlin ein Pirat_innenradio, das zwei Tage einen internationalen und einen deutschen Stream senden wird, um euch auf dem Laufenden zu halten.

Aktuell: Zur Zeit läuft das Radio zu den Aktionstagen auf 95,2 Mhz!

Wenn ihr was mitbekommt ruft an unter: 015202637666 und gebt Bescheid!

Hier gibt es weitere Termine in Berlin, die im Rahmen der Aktionstage stattfinden (achtet auf weitere Ankündigungen):

Freitag, 11.4.

20.00 Uhr X-B-Liebig: Party
In between the action days night.

Samstag, 12.4.

14.00 Uhr Rigaer/Liebigstr. (Friedrichshain): Strassenfest
DIY - bringt alles mit was ihr für einen schönen, gemütlichen Nachmittag braucht und kommt zahlreich.

19.30 Uhr X-B-Liebig: Filme
Im Anschluss an das Strassenfest wird die Doku "9 Tage hinter den Barrikaden" und weitere Filme zum Thema laufen.

22.00 Uhr Sama-Café: Lounge
Squats and autonomous spaces-Lounge. Chillout für die dezentralen Aktionstage.
 

Heidelberg

typ 11.04.2008 - 22:40
 
In Heidelberg fand heute eine Demo dazu mit 150 Leuten statt...
 

Weiteres Haus in Österreich besetzt

Info 11.04.2008 - 22:48
 
In Graz wurde ein Haus besetzt. Da die Polizei in der ganzen Stadt leerstehende Häuser bewacht, war es schwer reinzukommen. Doch die Leute haben es geschafft und richten das "Projekt A-Z" in der Annenstraße 3 ein. Für Morgen, Samstag gibt es ein Programm mit Straßenfest, Workshops und mehr. Alle sind eingeladen, hinzukommen.
 

Nachtrag:

Squat the world ! 11.04.2008 - 23:19
 
Niederlande

Am 5 April gab es bereits eine Demonstration für autonome Freiräume in Amsterdam, welche auch Werbung für die Aktionstage machte. Ca. 200 Menschen nahmen daran teil mit Soundsystem, Straßentheater und Reden. Das besetzte Gebäude in auf dem Gelände des Staatsmuseums wird während der Aktionstage als Lokation verwendet werden.


England

Im frühen April wurde bereits in London ein Squat mit Namen « two point two », eröffnet, welches als Zentrum für die Aktionstage dient. Das Gebäude in Nottingham befindet sich: Old County Hall, 23 High Pavement, Nottingham City. Das Gebäude in Birmingham findet man zwischen der Bradford Street und der Warwick Street in Digbeth, Birmingham (50er Bus). Die Squatters Estate Agents befinden sich in Bowl Court, Shoreditch und öffnen am Samstag um 10 Uhr morgens.


Frankreich

In Dijon in sammelte sich eine Gruppe von 80 Menschen vor einem Regierungsgebäude, blockierten die Straße und zündeten Rauchbomben, in Solidarität mit den zwei Aktivisten Ivan & Bruno, welche wegen Terrorismus im Gefängnis sitzen und auf ihre Gerichtsverhandlung warten. Sie wurden damals mit Rauchbomben erwischt und festgenommen auf dem Weg zu einer illegalen Demonstration für Migranten. Die Polizei war anwesend, schritt jedoch nicht ein. In der letzten Zeit gab es wieder viel Solidarität für die Sans Papiers.


Spanien

In Madrid ging eine Demonstration zur Universität. Dort wurde die Facultad Autogestionada (FOA) besetzt, ein weiteres Gebäude und eine Versammlungshalle. Nach der Besetzung gab es ein Treffen und man einigte sich das Gebäude wieder zu verlassen als einen symbolischen Akt. Danach zog die Demonstration weiter. In Barcelona wurden aus 12 Gebäuden, welche kürzlich geräumt wurden Transparente heruntergelassen. Am Sonntag wird es eine Reclaim the streets Party geben. Genaueres zum Ort wird es auf Radio Bronka dem lokalen Squat Radio geben.


Finnland

In Helsinki demonstrierten heute 150 Menschen für Freiräume, und versammelten sich vor einem Haus welches am Sonntag im Töölö Distrikt besetzt wurde. Am Wochenende wird es ein Fest mit Namen „GhettoXperience“ geben, unter anderem sollen Workshops und Gigs stattfinden. In Turku wurde heute ein Haus besetzt, dort wird es ebenso ein Festival übers Wochenende geben. Morgen sind Straßenpartys in Tampere und Jyväskylä geplant.


Weitere Neuigkeiten werden auf:
 http://april2008.squat.net:8080//index.php/2008/04/10/news/
zumeist in Englisch veröffentlicht
 

Weitere Informationen

siehe 11.04.2008 - 23:23
 
 

reclaim the bahnhof party erlangen

egal 11.04.2008 - 23:34
 
In Erlangen fand heute Abend eine Reclam the Bahnhof Party mit schätungsweise 30 Leuten statt
 

Weiteres Squat in Linz

Info 12.04.2008 - 01:00
 
In Linz wurde das Squat "Luise" von einige AktivistInnen eröffnet. Es gibt Party...
 

Auch in dresden

erste aktionen 12.04.2008 - 01:33
 
Heute abend fanden auch in dresden die ersten aktionen bezüglich der internatonalen freiraumtage statt: Hauptsächlich in der neustadt wurden mehrere solitranspis an leerstehende häuser gehängt um so symbolisch ein zeichen zu setzen...
afa aus dd

Bremen

Communism! 12.04.2008 - 08:07
 
In Bremen gab es in der letzten Nacht eine illegale Party in einem leerstehenden Haus.
 

nürnberg

Neue Meldungen...
 
.... gibt es auf dieser Seite nicht mehr..
sie ist bis auf Weiteres ihr eigenes Archiv...

> für antimilitaristische Aktionsfelder
bietet sich die neue Seite
Alltag-und-Krieg.de.tl an.
Werbung
 
"
 
Es waren schon 225177 Besucher (2084468 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
ClownsFREIHEIDe