ClownsFREIHEIDe
   
 
  Büchel 2009
_

Sommer-Aktionen um den Atomwaffenstützpunkt Büchel

Auf unserem Wochenendtreffen in Brauheck überlegten 12 Aktive, wie dieses Jahr unser Druck mit gewaltfreien Aktionen soweit erhöht werden kann, dass die Atomwaffen und die nukleare NATO-Teilhabe bis spätestens 2010 abgeschafft sind:

 

Hierfür wollen wir in diesem Sommer vom 13. Juli - 9. August (Nagasaki-Gedenktag) vier Wochen lang täglich Gruppen gewinnen, die mit gewaltfreien Aktionen auf die illegale, nämlich grundgesetz- und völkerrechtswidrige Atomwaffenstationierung an, um und auf dem Stützpunkt aufmerksam machen. Die Widerstandsaktionsformen sollen vielfältig sein: Mahnwachen, Blockaden, Go-In Aktionen, Kletteraktionen mit Transparenten an der Bundesstraße, Umrundungen der Basis mit Verteilung von Infoblättern an die SoldatInnen zur Befehlsverweigerung ihrer illegalen Arbeit, Infostände und Veranstaltungen in den umliegenden Ortschaften ... Möglichkeiten gibt es viele. Der Fantasie sind erst dort Grenzen gesetzt, wo die Aktion nicht mehr gewaltfrei ist.

Gruppen und Einzelne, Ihr seid eingeladen, nach Büchel zu kommen, und eure politischen Themen mit den Atomwaffen in Verbindung zu bringen und dieses über Presseerklärungen, Transparente, Gespräche mit AnwohnerInnen etc. nach außen zu artikulieren. Es geht uns darum, den reibungslosen Betriebsablauf zu stören, was der Fall sein wird, wenn wir täglich in der Region die Trommeln ertönen lassen.

Das Camp

Um dieses zu ermöglichen, wollen wir vor Ort die Infrastruktur zu eurer Unterstützung schaffen: es wird ein vierwöchiges Camp auf der Wiese bei Alflen aufgebaut (2 km vom Haupttor entfernt). Während des Camps sind an den Samstagen Konzerte vor dem Haupttor des Militärflugplatzes geplant. Das Camp wird die gesamte Zeit mit GAAA-Aktiven besetzt sein. Wie im Vorjahr werden Wasser, Solarstrom, Kompostklos, ein Wohnwagen mit Internet-Zugang für die Pressearbeit, Material- und Kochzelt, sowie Gruppen-Schlafzelte vorhanden sein.

So können verschiedene Aktionsgruppen im Laufe der vier Wochen für kürzere oder längere Zeit im Camp sein, sich über die Örtlichkeiten und den bisherigen Widerstand informieren, sich demonstrative oder „ungehorsame“ Aktionen ausdenken und diese durchführen. Auf unserer Webseite werden wir die Termine der verschiedenen Gruppen eintragen, wobei es auch mehrere Gruppen täglich sein können. Einzelpersonen können neue Gruppen bilden oder sich vorhandenen anschließen.

An den beiden letzten Tagen des Camps, am 8. und 9. August, sollen die Abschluss-Aktionen stattfinden. Wir hoffen, dass es uns gelingt, für den letzten Samstagabend, 8. August, wieder eine/n namhafte/n Künstler/in begrüßen zu können. (Im vorigen Sommer hat uns Nina Hagen mit einem Konzert unterstützt). Am Sonntag, den 9. August (Nagasaki-Tag), wird es eine Demonstration geben, wahrscheinlich vom Ort Büchel zum Haupttor des Fliegerhorsts, und dort eine Kundgebung. 64 Jahre wird es dann her sein, dass eine Plutoniumbombe über der japanischen Stadt Nagasaki abgeworfen wurde, wodurch ca. 70.000 Menschen direkt sowie über 200.000 durch Spätfolgen getötet wurden.
Ein Mobilisierungsflugblatt wird bis Ende Februar fertig gestellt und soll - wie im letzten Jahr - eine Absichtserklärung zur Gewaltfreiheit enthalten. Es soll schon bei den Protestveranstaltungen zu „60 Jahre NATO“ verteilt werden. Ihr könnt es bei hamburg at bombspotting.org bestellen.

Vom 17. bis 19. Juni hat sich bereits der Friedensmarsch „Footprints for Peace“ www.footprintsforpeace.tripod.com in Büchel angemeldet. Eine öffentliche Veranstaltung wird vor Ort organisiert. Ihr Marsch beginnt am 24. April in Genf und endet am 9. Juli in Brüssel. Am 8.Aug. kommen die „Pacemakers“-Friedensradler nach Büchel. Wir wissen von mindestens einer Gruppe, die eine Blockade in Büchel plant, den genauen Termin vorher aber nicht veröffentlicht. Der Kampagnenrat „unsere zukunft – atomwaffenfrei“ will für Aktionen in Büchel mitmobilisieren.

Wenn ihr mitplanen oder euch gelegentlich einbringen wollt, dann Emailt uns (siehe oben)!

Und: Wer die diesjährigen Aktionen und das Camp finanziell unterstützen will, kann gerne auf folgendes Konto eine Spende überweisen:
GAAA, Kto-Nr. 8019151200 bei der GLS-Gemeinschaftsbank BLZ 43060967,
Stichwort: Büchel 2009 mk + co

Nächstes Treffen

Montag, den 30.März., treffen wir uns um 17 Uhr wahrscheinlich in Trier gemeinsam mit dem Initiativkreis gegen Atomwaffen. Auch hierzu sind Interessierte herzlich eingeladen!

Liebe Grüsse,

Marion und Carsten


________________________________________________

Newsletter

mit dem Schwerpunkt:

Wie es  weiter mit Zivilem Ungehorsam in Büchel ?


Vorab wichtige Infos in Stichworten:
Folgende Inhalte findet ihr unter:

1. Einladung:
Fortsetzung Zivilen Ungehorsams in Büchel 2009!

2. Ideen zur Planung für bye-bye nuclear bombs - Büchel 2009

3. Programmvorschlag für das Planungstreffen





1. Einladung: Fortsetzung Zivilen Ungehorsams in Büchel 2009!

Wir laden Euch ein zur 13. Jahrestagung der GAAA (Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen) vom 23. bis 25. Januar 2009 ins Haus der Jugend in Brauheck bei Büchel.

Erfolgreich, bunt und vielfältig waren die Proteste für ein atomwaffenfreies Deutschland am und um den  Fliegerhorst Büchel in der Südeifel im August 2008. Zirka 2000 Menschen protestierten vorm Zaun, während 45 Menschen dem Aufruf bye-bye nuclear bombs - Büchel 2008 der GAAA folgten, um die gewaltfreie Go-In Aktion Zivilen Ungehorsams durchzuführen. Drei BelgierInnen schafften es den Zaun zu überwinden, trotz der unverhältnismäßigen 4500 Einsatzkräfte. Auch Angie Zelter, die für ihre Aktionen am britischen Atomwaffenstützpunkt Faslane/Schottland den Alternativen Friedensnobelpreis erhielt, nahm in Büchel an der Go-In Aktion teil. Sie rief zu jetzt vermehrtem Zivilen Ungehorsam auf, damit wir unser Ziel Deutschland atomwaffenfrei bis 2010 erreichen können.

Dieser gemeinsame Aktionstag mit Go-In-Aktion war Ausdruck dafür, dass auch beim ortsansässigen „Initiativkreis gegen Atomwaffen“ die Geduld mit dem Beschränken auf Lobbyarbeit und Demos… vorbei ist, und war damit Auftakt für viele weitere Zivile Ungehorsams Aktionen bye-bye nuclear bombs – Büchel 2009, um auf die massiven Rechtsbrüche durch unsere Regierung aufmerksam zu machen und den "ungestörten Betriebsablauf" zu behindern. Um für den kommenden Sommer mit Blockaden, Mahnwachen, Umrundungen, Go-In Aktionen, Camp… effektiv sein zu können, bedarf es einer baldigen Planung. Hierzu laden wir Euch herzlich ein und freuen uns auf Euer Kommen.

Bitte Anmelden!
Für unsere Planung ist es sehr hilfreich, wenn wir rechtzeitig wissen, wieviele wir werden. Darum die dringende Bitte: Melde Dich an, sobald Du weißt, dass Du kommst, spätestens bis zum 12. Januar. Wir schicken Dir dann noch eine genaue Wegbeschreibung.
(Kurzentschlossene sind natürlich auch willkommen.)

Für unser Planungstreffen achten wir auf vegetarische (bei Bedarf auch vegane) Bio-Selbstverpflegung und sehr günstige bis kostenlose Unterbringung. Eine Beteiligung soll aus finanziellen Gründen nicht scheitern! Auch organisieren wir eine gute Moderation.

Anmeldung und Nachfragen wegen des Programms, der Anreise etc.: E-Mail bitte an:
hamburg@bombspotting.org   oder Tel.: 040-430 73 32

Über eine Weihnachtsspende für diese Arbeit freuen wir uns sehr:
GAAA, Kto-Nr. 8019151200 bei der GLS-Gemeinschaftsbank BLZ 43060967,
Stichwort: Büchel 2009 mk + co


2. Planung für bye-bye nuclear bombs – Büchel 2009

Ideen gibt es viele, die sich an die Aktionen Zivilen Ungehorsams der britischen Faslane 365 Blockaden anlehnen. Der regionale Initiativkreis gegen Atomwaffen und BANg (Ban All Nukes generation) befürworten bereits für den Sommer 2009 in Büchel ein Basiscamp und vielfältige Blockaden. Die neu gefundenen Kontakte in der Region und unsere gesammelten Erfahrungen aus der diesjährigen Aktionen werden uns die Organisierung im nächsten Jahr sehr erleichtern. Für Faslane 365 wurden ganz viele Gruppen im In- und Ausland kontaktiert und die Kampagne vorgestellt mit der Aufforderung, sich ein Datum für eine eigene Aktion  auszusuchen, mit der sie ihre politischen Inhalte mit der Atomwaffenproblematik in Verbindung bringen konnten: z.B. Gruppen, die gegen Sozialabbau arbeiten, können die  nuklearen Rüstungsausgaben thematisieren, oder: wie hängen Klimawandel und Energiepolitik mit einem möglichen Atomkrieg zusammen, welche Gesundheitsgefahren  birgt der Atombombenrohstoff für die indigenen Bevölkerungen in den Uranabbaugebieten, oder was hat die sog. zivile Nutzung, der Atomstrom aus AKWs, mit den Atombomben zu tun etc.?

Die Aufzählung könnte endlos weiter gehen. Je mehr Gruppen wir für eine autonom organisierte Aktion vor Ort gewinnen können, umso effektiver werden wir in der Lage sein, den reibungslosen Ablauf auf dem Atomwaffen-Stützpunkt zu stören und dabei das Thema in der Region alltäglich präsent werden zu lassen. Auch das Thema der Konversion (Umwandlung) eines Militärstandortes in einen wirtschaftlich attraktiven zivilen und ökologisch wie sozial verträglichen Standort gilt es inhaltlich zu füllen und zu vermitteln, weil in der Region die Angst um Arbeitsplätze das vorherrschende Argument ist. Für diese vielen Aktionen bedarf es aber vor Ort einer Infrastruktur, die Unterstützung bei der Pressearbeit, Trainings in gewaltfreier Aktion, Übernachtung etc. gibt. Das alles ist viel Arbeit, macht aber auch Spaß. Wir hoffen, dass sich, motiviert durch die August-Aktionen in Büchel, neue AktivistInnen in die Planung einbringen. Also: Helft und gestaltet mit!

Faslane 365 gelang es mit dieser 1-Jahresblockade, dass sich über 10.000 Menschen an Trainings für die Zivile Ungehorsams Aktion beteiligten. Dieses ist ein wunderbarer Beitrag für weitere zukünftige gewaltfreie Aktionen, in denen Menschen verantwortlich diese Welt zum Positiven verändern.


3. Programm mit Moderation
(unser Vorschlag, kann dann natürlich geändert werden)

Freitag, 23. Januar

ab 16:00 Uhr:
Ankommen, gemeinsames Einrichten in der Unterkunft, Dekorieren des Raumes mit Bildern von den Aktionstagen Büchel 2008 etc., Kennenlernen, Verpflegung besorgen und kochen

19:00 Uhr
Gemeinsames Abendessen

20:00 Uhr
in gemütlicher Runde Austausch und Reflexion der Eindrücke der vergangenen Aktionstage, Vorstellung der Auswertung des Trägerkreises atomwaffen abschaffen - bei uns anfangen, sowie E-Mail Rückmeldungen und Zeigen von Bildern und Filmen.

Samstag, 24. Januar

9:15 Uhr – 10:45 Uhr
Vorstellungsrunde
Beschließen des Programms, Organisatorisches für das Wochenende (Einkaufen, Kochen etc.)
Rückblick der GAAA Arbeit
Finanzübersicht
Auswertung der ZU-Aktion
Rechtliches
Zusammenfassung der Reflexion von Büchel 2008 vom Vorabend
Planungen anderer Gruppen: Trägerkreis, Bombspotting, Pacemakers, Pressehütte, Mutlangen, BANg, Initiativkreis

11:00 Uhr – 12:15 Uhr
(bei Bedarf weitere Vorstellungsrunde)
Gesamtrunde der TeilnehmerInnen,
Vorstellung der Visionen für Büchel Aktionen in 2009
Sammeln und Diskussion

12:15 Uhr – 14:45 Uhr
Mittagsessen vorbereiten, 13:00 Uhr Essen,
anschließend Ruhepause, Spaziergänge

14:45 Uhr – 16:45 Uhr
Diskussion über gesammelte Punkte und Aufteilung in Arbeitsgruppen

16:45 Uhr-17:45 Uhr
Tee und Kekse

17:45 Uhr- 18:45
Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen

Ab 18:45 Uhr
Gemeinsames Vorbereiten des Abendessens und geselliges Zusammensein mit
Musik… (gerne selbstgemacht, bringt Instrumente mit)
Eure Beiträge sind gefragt und Ideen des Tages können so weiter in lockerer Atmosphäre diskutiert werden

Sonntag, 25. Januar

9:30 Uhr – 12 Uhr
Vorstellung der Ergebnisse der "Kleingruppenarbeit" vom Vorabend
Konkrete Aufgabenverteilung für die Verwirklichung der Ideen

Anschließend gemeinsames Mittagessen,
dann Aufräumen und Abreise


Wir hoffen auf rege Teilnahme, damit wir mit weiteren erfolgreichen Aktionen in Büchel unserem Ziel einer atomwaffenfreien Welt ein Stück näher kommen. In diesem Sinne wünschen wir Euch schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Liebe Grüße im Namen der GAAA             


Marion + Carsten
Neue Meldungen...
 
.... gibt es auf dieser Seite nicht mehr..
sie ist bis auf Weiteres ihr eigenes Archiv...

> für antimilitaristische Aktionsfelder
bietet sich die neue Seite
Alltag-und-Krieg.de.tl an.
Werbung
 
 
Es waren schon 220882 Besucher (2069579 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
ClownsFREIHEIDe