ClownsFREIHEIDe
   
 
  Antira/Klima-Camp
"


Zur WEITERLEITUNG einfach auf den jeweiligen TEXT CLICKEN:

Antira-Aktionen im Terminal des HH-Flughafens

click hier!

Antira-AktivistInnen & kinoki now! 23.08.2008 - 11:41
Bild Dieser Aktionsbericht spiegelt nur die Aktivitäten am 22.08.08 direkt im Terminal 1 der Hamburger Flughafens wieder, welche von ca. 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr stattfanden und an der zwischenzeitlich über 100 AktivistInnen beteiligt waren. Doch der antirassistische Aktionstag Fluten 3.0 war noch viel mehr: Reclaim The Streets, „critical mass“-Fahrraddemo, die angemeldete Demo direkt zum Flughafen, ...
-----------------------------------

 

Pauschaltouristen gegen Abschiebung

click hier!

Sonnenklar 22.08.2008 - 18:27
Auch Pauschaltouristen beteiligten sich am Antirassistischen Aktionstag "Fluten 3.0" am Hamburger Flughafen...

-----------------------------------------

Pressereaktionen:


Spaß-Demo in Terminal 1

800 protestierten gegen Abschiebungen / Flugverkehr lief normal / Klima-Camper veräppelten Passagiere / Sechs Festnahmen

CHRISTIAN BURMEISTER, CHRIS HÖFNER, MATHIS NEUBURGER




Unter dem Motto "Abschiebung ist Mord" fragten etwa als Marsmenschen verkleidete Aktionsdemonstranten Passagiere, wohin sie denn abgeschoben werden. Weil dabei per Lautsprecher der gesamte Terminal beschallt wurde, schmissen Polizisten die "Marsmenschen" später raus.

Andere Aktivisten verteilten "Reiseprospekte" zu "Mordspreisen" nach Afghanistan oder Irak. "Wir fordern ein Ende der Sammelabschiebungen und globale Bewegungsfreiheit", so ein Demo-Sprecher. Passanten nahmen die Aktionen teils kopfschüttelnd, teils belustigt zur Kenntnis....

....
Die Polizei bilanzierte den Tag als relativ ruhig: "Bis auf kleinere Störaktionen blieb die Lage entspannt", so Sprecher Ralf Meyer....


2.) Bild Hamburg - 23.08.08 -

Chaos-Randale am Flughafen

900 Demonstranten wollten Terminals besetzen +++ 1500 Beamte im Einsatz +++ Gewalt eskaliert +++ Polizist verletzt +++ Festnahmen

Randale statt Argumente: Bei der Anti-Abschiebe-Demo der „Chaos-Camper“ am Hamburger Flughafen eskalierte die Gewalt!

Dabei hatte alles relativ harmlos begonnen. Um 12 Uhr trafen sich etwa 900 Aktivisten am S-Bahnhof Hamburg-Ohlsdorf, marschierten Richtung Fuhlsbüttel – eine bunte Protest-Party mit Reggae-Musik. Gleichzeitig stürmte eine „Clowns-Armee“ die Terminals, enthüllte Transparente, fuhr mit Gepäckwagen rum, verstopfte Klos.

Dann schalteten die „Chaos-Camper“ plötzlich um auf Krawall!

Bei der Abschlusskundgebung brach eine Gruppe von etwa 40 Autonomen aus. Die Polizei drängte die Randalierer zurück – ein wildes Handgemenge, bei dem sogar Blut floss! Andere kämpften sich trotz Platzverweisen immer wieder zu den Abflughallen durch. An mehreren Zufahrtstraßen bauten Demonstranten Barrikaden auf und zündeten sie an.

Eine Spirale der Gewalt, die von Minute zu Minute unkontrollierbarer wurde! ...


BILD erklärt die Demo-Typen

Seit dem Wochenende zelten knapp 1000 Aktivisten am Vorhornweg in Lurup, protestieren gegen Umweltverschmutzung und Abschiebung.

Auch wenn die Anschläge linker Chaoten die Schlagzeilen dominieren – laut Polizei ist die Mehrheit der Teilnehmer friedlich, hält sich an die Auflagen der Sicherheitsbehörden.

BILD stellt die „Chaos-Camper“ vor:

www.bild.de/BILD/hamburg/aktuell/2008/08/22
/nach-gewalttaetigen-protesten/hg-demo-typen.html

----------------------------------------

Newsticker fluten3.0 Flughafen Hamburg

click hier!
((i)) 22.08.2008 - 12:28

 

 
Aktuelle Nachrichten vom antirassistischen Aktionstag "fluten 3.0" in und um den Hamburger Flughafen

-----------------------------------------------------

Ausländerbehörde Hamburg und Co.: Scheiße wem Scheiße gebührt

click hier!

 

stiftung s 22.08.2008 - 09:43
2008 wurde zum ersten Mal der "Goldene Haufen Scheiße" verliehen.
Dieser Preis der Stiftung "Scheiße wem Scheiße gebührt" wird ab jetzt jährlich verliehen. Ausgewählt wird zwischen Institutionen, Behörden und Unternehmen, die in Sachen menschenverachtendes Handeln, Vorantreibung des Klimawandels sowie Umwelt- und Naturzerstörung besonderes Engagement an den Tag legen. Der diesjährige Gewinner ist, tata tuff tärä: Die Ausländerbehörde Hamburg.....

-----------------------------------------------------------------------------

HH: Besetzung des französischen Konsulats

click hier!

Solidarität
22.08.2008 - 02:24

Anlässlich des heutigen Aktionstages gegen Abschiebungen haben etwa 40 Personen das französische Konsulat in Hamburg besetzt um ihre Solidarität mit den Kämpfen der Insassen in Abschiebegefängnissen zu zeigen wie auch die Forderung nach der Freilassung von drei Aktivist_innen und der Einstellung derer Verfahren zu stellen, von denen zwei weitere Personen betroffen sind, die unter strenger richterlicher Kontrolle stehen...

------------------------------------------------------------------------------------



Baustelle des Kohlekraftwerks in HH besetzt!


Etwa 300 Menschen wollten heute in Wilhelmsburg unter dem Motto „Wilhelmsburg geht baden“ gegen den Kohlekraftwerksbau durch den Energieriesen Vattenfall demonstrieren. Ziel war es sich solidarisch mit der lokalen Bevölkerung zu zeigen und u.a. auf die Gesundheitsrisiken durch die Feinstaubbelastungen aufmerksam zu machen....

Siehe auch:
http://www.hamburg-steigt-um.de/aktuell/moorburg-29-
demonstranten-bei-besetzung-von-kraftwerksbaustelle-
festgenommen


---------------------------------------------------------

HH: Brutaler Polizeiangriff auf Stadtteilrundgang

click hier!
(muss ausgefüllt werden) 21.08.2008 - 16:33
Im Rahmen des AntiraKlimaCamps in Hamburg fand gestern, Mittwoch, den 20.08.2008 ein interaktiver Stadtteilrunggang statt. „Es regnet Kaviar“, das Aktionsnetzwerk gegen Gentrification hatte zum „Landgang durch die Sonderrechtszone“ eingeladen. 100-150 Personen folgten dem Rundgang fast 3 Stunden durch St-Pauli. Nach Beendigung des Rundgang kam es zu einem brutalen Übergriff durch Polizeieinheiten. 4 Personen wurden ohne Vorwarnung mit großer Brutalität festgenommen. Eine Person verlor dabei das Bewusstsein. Diese Person wurde von der Polizei aus dem Krankenwagen gezerrt und immer noch bewusstlos in einen Polizeieinsatzwagen verfrachtet, nachdem sie erst ohne Behandlung für einige Minuten in eine Ecke gelegt wurde.
 

 

Videoreihe Climacamp Folge 2

click hier!

Ein paar Indys aus Hamburg 21.08.2008 - 14:12

 
Video Videoreihe über das Klima/Antiracamp
Folge 1
Anti-Frontex-Aktion Lübeck / Aktion gegen den Bau des Ilisiu-Staudamm
 

 

Hamburg wird geflutet!

click hier!
Aktionskreis Hasankeyf 21.08.2008 - 01:33
Bild Der Aktionstag gegen den Ilisu-Staudamm war erfolgreich.

200 AktivistInnen beteiligten sich bei der Kundgebung gegen den Bau des ILISU-Staudamm im Rahmen des Antira und Klimacamps in Hamburg; auf der Alster waren AktivistInnen mit Booten und Protestschildern unterwegs. Mit Straßentheater wurde die Situation in Hasankeyf und die Beteiligung europäischer Firmen thematisiert. Symbolisch wurde Hamburg versenkt und die HamburgerInnen von Züblin Mitarbeitern zu Umsiedlung aufgefordert.
 
 

Videoreihe antira/klimacamp Folge 1

Ein paar Indys aus Hamburg und Umgebung 19.08.2008 - 00:23

Global-Pass-Fest und Antira-Fußballturnier

 

Antirassistin 18.08.2008 - 12:23
Bild Gestern, 17. August 2008, fand im Rahmen des Antira- und Klima-Camps 08 im Hamburger Stadtpark das Global-Pass-Fest, inklusive eines Antirassistischen Fußballturniers statt. Während an die 100 FußballerInnen in der prallen Sonne alles gaben, vergnügten sich die Kleinen beim antirassistischen Kasperletheater. Die Stimmung war insgesamt sehr entspannt, so dass alle Fest und schönes Wetter genießen konnten. Hier nun ein paar Eindrücke....

-------------------------------------------------------------------

Weltweiter Aktionstag am 30. August

Es sind weltweit Demonstrationen und Proteste zum globalen Aktionstag geplant mit der Forderung nach Einstellung der Verfahren gegen die 20 Angeklagten, die am 15. Oktober 2007 in staatlichen Terror-Razzien verhaftet wurden.

Warum ein Aktionstag?
Der Aktionstag ist eine Gelegenheit, Öffentlichkeit zum Verfahren zu erzeugen und Informationen dazu zu verbreiten. Viele Leute sind unter dem Eindruck, dass mit dem Fallenlassen der Terrorismusvorwürfe die Angelegenheit erledigt ist. Wir wollen darüber informieren, dass die Verfahren weiterlaufen. Es ist ausserdem eine gute Gelegenheit, die öffentliche Diskussion um Maori-Selbstbestimmung und über die Abschaffung der Terrorismus-Gesetze wieder in Gang zu bringen. Bringt eure Wut, Empörung und Trauer über die Razzien zum Ausdruck und bekräftigt eure Solidarität....

 
------------------------------------------------------------------------------------------

Vidoe-Clip:

Die Clownsarmy pflanzt einen Baum
in Berlin


Die Rebel-Clowns pflanzen in Berlin am Hackeschen Markt auf der Kreuzung einen Baum für ein besseres Klima und bringen ...
(
mehr - Teile 1-4)

----------------------------------------------------------------------------------
Neue Meldungen...
 
.... gibt es auf dieser Seite nicht mehr..
sie ist bis auf Weiteres ihr eigenes Archiv...

> für antimilitaristische Aktionsfelder
bietet sich die neue Seite
Alltag-und-Krieg.de.tl an.
Werbung
 
"
 
Es waren schon 227737 Besucher (2091331 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
ClownsFREIHEIDe